Umweltpreis der Stadt Münster 2016

Kommunaler Umwelt- und Klimaschutz sind wichtige Aufgaben, denen sich sowohl Politik und Verwaltung als auch die Bürgerinnen und Bürger in Münster stellen müssen.

Die Stadt Münster will hierbei ihrer eigenen Verantwortung gerecht werden und darüber hinaus auch bürgerschaftliches Engagement zum Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen und umweltorientiertes Handeln aktiv fördern.

Deshalb lobt die Stadt im Jahr 2016 wieder den „Umweltpreis der Stadt Münster“ aus. Der Preis steht unter dem Motto: „Unsere Stadt UmWelten besser machen“ und wird nach längerer Pause inzwischen zum 13. Mal vergeben. Erstmals wird gesondert ein Kinder- und Jugendpreis ausgelobt. Projektkoordinator – auch das ist neu – ist das Umweltforum Münster e.V.

Insgesamt sind Preisgelder in Höhe von 6.000 Euro zu gewinnen:

1. Preis 3.000 Euro
2. Preis 2.000 Euro
3. Preis 1.000 Euro

Der Preis richtet sich an eine breite Zielgruppe: gesucht werden engagierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Arbeitsgemeinschaften, Institutionen und Unternehmen, die in den zurückliegenden Monaten erfolgreich Ideen und Projekte im Bereich Umwelt- und Klimaschutz initiiert und umgesetzt haben. Dabei sollte die Arbeit am Projekt erkennbar weitergeführt werden.

Einsendeschluss ist der 31. Juli 2016.
Die Preisverleihung findet am 17. November 2016 im Rathausfestsaal statt.

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury, die sich aus jeweils einem Mitglied der im Rat vertretenen Parteien sowie einer Vertreterin oder einem Vertreter der münsterschen Umweltverbände und des zuständigen Amtes für Umwelt, Grünflächen und Nachhaltigkeit zusammensetzt. Oberbürgermeister Markus Lewe wird den Vorsitz der Jury übernehmen.

Die Stadt und das Umweltforum Münster e. V. haben einen Kooperationsvertrag geschlossen, der die gesamte Organisation und Durchführung des Umweltpreises an das Umweltforum überträgt. Außerdem wurden die Richtlinien zur Vergabe des städtischen Umweltpreises schriftlich vereinbart.