Kriterien für eine Bewerbung

Mit dem Kinder- und Jugendumweltpreis 2016 sollen Aktivitäten von Gruppen oder Einzelpersonen gefördert werden, die einen Beitrag zur Erhaltung oder Wiedergewinnung der natürlichen Umwelt in Münster leisten können. Sie sollen dazu beitragen, das Umweltbewusstsein der Kinder und Jugendlichen zu stärken. Dabei darf das Projekt auch Vorbildcharakter haben und andere Kitas, Schulen oder Einzelpersonen zur Nachahmung anregen. Das Projekt muss dabei einen Bezug zu Münster und einen Nutzen für Münster haben.

Beispielhafte Bereiche für Eure Aktivitäten können sein:

  • Arten- und Naturschutz

  • Klimaschutz und Energiesparen

  • Abfallvermeidung und -verwertung

  • Umweltfreundlicher Verkehr

  • Biologisches und gemeinschaftliches Gärtnern

  • Nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsformen

Der Kinder- und Jugendumweltpreis 2016 kann an jede Person (bis 20 Jahre), an Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften oder Institutionen, die ihren Wohnsitz oder "Arbeitsort" in Münster haben, verliehen werden. Schulen und Kindergärten sollten sich auch angesprochen fühlen, ein Projekt aus dem Unterricht, aus dem Ganztag bzw. dem Kitalltag einzureichen.

Ausdrücklich erwünscht ist eine koordinativ und inhaltlich begleitende Funktion einer oder mehrerer erwachsener Personen. Die Rolle der Begleitpersonen muss in der Bewerbung deutlich gemacht werden.

Welche Kriterien sind für eine Bewerbung zum Kinder- und Jugendumweltpreis 2016 zu erfüllen?

1. Ökologischer Wirkungsgrad / Nachhaltigkeit

Das Projekt zeigt gut erkennbar Euer ökologisches und umweltfreundliches Handeln. Außerdem ist für andere Menschen gut sichtbar, dass Du/Eure Gruppe nicht nur eine spontane Idee hatte/est, sondern dass Dein/Euer Engagement für das Projekt möglichst von längerer Dauer ist.

2. Globalität / Lokalität

Global denken, lokal handeln. Diesen Leitsatz kennen sicherlich einige von Euch. Auch für die Arbeit an Deinem/Eurem Projekt sollte dieses Motto gelten. Für andere Menschen muss erkennbar sein, das Dein/Euer in Münster begonnenes Projekt auch eine weiterreichende positive Wirkung auf die Umwelt haben kann.

3. Innovationsgrad / Originalität

Ihr stellt mit Eurem Projekt etwas Neues auf die Beine, was es in Münster bisher noch nicht gibt. Originalität und neue Ideen erfahren beim Kinder- und Jugendumweltpreis besondere Würdigung.

4. Realisierbarkeit / Beispielhaftigkeit

Wichtig ist, dass Euer Projekt mit wenig Geld und wenig Material umsetzbar ist. Außerdem sollte sich der personelle Aufwand in Grenzen halten, damit auch nachfolgende Gruppen und Einzelpersonen die Möglichkeit haben, ohne besonders großen Aufwand die Idee weiter zu tragen. Euer Projekt darf Beispiel für viele andere Kinder und Jugendliche sein, es Euch gleich zu tun.

Einsendeschluss ist der 31. Juli 2016